Bild

Einweihung des GW1-Hörsaals

Das Programm wurde speziell für die Einweihung des GW1-Hörsaals konzipiert, der für eine Doppelnutzung eingerichtet worden ist: einerseits als Hörsaal für den Studiengang Rechtswissenschaft, andererseits als Konzertsaal. Eines der Werke hat das Orchester für den festlichen Anlaß in einem demokratischen Prozess selbst ausgewählt (Milhaud, La création du monde). Das andere Werk stammt von einem Komponisten – Erwin Koch-Raphael –, der Professor für Theorie und Komposition am Studiengang Musik der Universität Bremen ist.

Darius Milhaud, "La cheminée du roi René", Quintett für Blasinstrumente

Ausführende: Mitglieder des Orchesters der Universität Bremen

Darius Milhaud, "La création du monde" (Ballettmusik) (1923)

Ausführende: Orchester der Universität Bremen, Ltg. Susanne Gläß

Erwin Koch-Raphael, "Septembertage" für Klavier solo (1983)

Klavier: Arne Schäfer

Improvisation über Erwin Koch-Raphael, "Abschied von den Farben der Nacht"

Ausführende: Mitglieder des Orchesters der Universität Bremen und Studierende der Universität Bremen, Ltg. Susanne Gläß

Erwin Koch-Raphael, "Abschied von den Farben der Nacht", Konzert für Violoncello und Orchester (1985)

Ausführende: Orchester der Universität Bremen, Ltg. Susanne Gläß; Violoncello: David Stromberg

Konzerte:

Bremerhaven, Vortragssaal des Historischen Museums (Morgenstern-Museum), 6.2. 2000, 19 Uhr

Bremen, Universität, festliche Einweihung des neuen GW1-Hörsaals/Fachbereich Rechtswissenschaft, 7.2. 2000, 19 Uhr