Bild

"...mit all den Stacheln – zu Hanns Eislers 100. Geburtstag" - Abschlußkonzert der Eisler-Tage Bremen vom 3.–6.7. 1998

Die Eisler-Tage 1998 mit Konzerten, Vorträgen und einem Symposion zum 100. Geburtstag von Hanns Eisler wurden gemeinsam veranstaltet und organisiert vom Haus im Park, vom Kulturzentrum Westend und von der Universität Bremen, repräsentiert von Andreas Lieberg und Susanne Gläß.

Hanns Eisler, Orchestersuite Nr. 2, "Niemandsland" , op. 24 (1931)

Ausführende: Lauter Blech (13)

Hanns Eisler, Drei Stücke für Orchester op. posth. (1938) aus der Filmmusik zu "The 400 Millions" (Joris Ivens)

Ausführende: Orchester der Universität Bremen, Ltg. Susanne Gläß

Hanns Eisler, Lieder

  • Das Solidaritätslied
  • Lied der Bergarbeiter
  • Vier Wiegenlieder für proletarische Mütter
  • Der heimliche Aufmarsch
  • Mutter Beimlein
  • Lob des Lernens (aus: Bertold Brecht, Die Mutter)

Ausführende: Lauter Blech (13) und ARGUS

Hanns Eisler, Winterschlacht-Suite (1959) nach Texten von Johannes R. Becher

Ausführende: Orchester der Universität Bremen, Ltg. Susanne Gläß; Sprecher: Michael Willmes

Hanns Eisler, Lieder

  • Das Frühjahr
  • Linker Marsch
  • Lenin
  • Roter Wedding
  • Lied des Händlers
  • Lied von der belebenden Wirkung des Geldes

Ausführende: Lauter Blech (13) und ARGUS

Hanns Eisler, Suite Nr. 3, "Kuhle Wampe", op. 26 (1931/32)

4. Satz "Die Fabriken"

Ausführende: Lauter Blech (13)

Konzert: Bremen, Kulturzentrum Schlachthof, 6. 7. 1998, 20 Uhr