Bild
Susanne Gläß und Juan Maria Solare

ConcerTango

Seit Jahrzehnten ist in Europa die Begeisterung und Leidenschaft für den argentinischen Tango ungebrochen und scheint sogar noch immer zu wachsen. Bremen hat sich geradezu zu einer deutschen Hochburg des Tangotanzes entwickelt; auch an der Universität grassiert das Tangofieber seit Jahren. Die Tangotanzkurse im Breitensport sind immer besonders schnell ausgebucht. Und welche andere deutsche Universität hat schon neben dem sinfonischen Orchester ein eigenes Tangoorchester?
Vier Gruppen der Universität – Sinfonieorchester, Projektchor, Tangoorchester, Vortanzgruppe der Tangokurse des Hochschulsports – und die befreundete Bremer Gruppe „Lauter Blech“ haben gemeinsam einen bunten Abend voller Tango gestaltet:

Juan María Solare: ConcerTango (2004) (Uraufführung) mit den Sätzen: Natural – Nómade – Fulminante
Ausführende: Orchester der Universität Bremen/Ltg. Susanne Gläß

Ulm Tübinger Tango komp.: Lauter Blech
Tango von Albéniz komp.: Isaac Albéniz, arr.: Lauter Blech
Strawinsky Tango komp.: Igor Strawinsky, arr.: Christoph Ogiermann
Zuhälterballade aus: Dreigroschenoper, komp.: Kurt Weill, arr.: Lauter Blech
Tomo y obligo komp.: Carlos Gardel, arr.: Lauter Blech
L'orient est rouge komp.: Orchester Kocani, arr.: Michael Höhler
Ausführende: Lauter Blech

Buenos Aires hora cero komp.: Astor Piazzolla, arr.: Néstor Zadoff
Verano Porteño komp.: Astor Piazzolla, arr.: Oscar Escalada
Ausführende: Projektchor der Universität Bremen/Ltg. Susanne Gläß

La Yumba - onomatopoetischer Titel - komp.: ca. 1943 Osvaldo Pugliese (1905-1995), arr.: Juan María Solare
Balada para un loco „Ballade für einen Verrückten“, komp.: 1969 Astor Piazzolla (1921-1992), Text: Horacio Ferrer (*1933), arr.: Andreas Lieberg & Juan María Solare, Gesang: Natalia Chernyavska
Derecho Viejo „Altes Recht“ bzw. „Geradeaus“, komp.: ca. 1913-16 Eduardo Arolas (1892-1924, "der Bandoneontiger"), arr.: Juan María Solare
Vuelvo al sur „Ich kehre in den Süden zurück“, komp.: Astor Piazzolla, Text: Fernando "Pino" Solanas, arr.: Juan María Solare, Gesang: Natalia Chernyavska
Por una cabeza „Um eine Kopflänge“, komp.: ca. 1930 Carlos Gardel (1890-1935), arr.: Juan María Solare
Bahía Blanca - die argentinische Geburtsstadt des Komponisten - , komp.: 1940 Carlos Di Sarli (1903-1960), arr.: Juan María Solare
Dimensión komp.: 2003 Juan María Solare (* 1966)
Nocturna - Nachtmilonga - , komp.: ca. 1959 Julián Plaza (1928-2003), arr.: Juan María Solare
Lo que se fue „Das, was gegangen ist“, komp.: 2004 Jorge A. Pítari (* 1943) estreno mundial (Uraufführung)
Caminito „Kleiner Weg“, komp.: 1924 Juan de Dios Filiberto (1885-1964), Text: Gabino Coria Peñaloza (1895-1975), arr.: Andreas Lieberg & Juan María Solare, Gesang: Jimena Semiz
Malena komp.: 1941 Lucio Demare (1906-1974), Text: Homero Manzi (1907-1951), arr.: Juan María Solare, Gesang: Jimena Semiz
A media luz „Im Zwielicht“, komp.: 1924 Edgardo Donato (1897-1963), Text: Carlos Lenzi, arr.: Andreas Lieberg & Juan María Solare, Gesang: Jimena Semiz
Los Pájaros perdidos „Die verlorenen Vögel“, komp.: Astor Piazzolla, Text: Mario Trejo, arr.: Juan María Solare, Gesang: Jimena Semiz
Como dos extraños „Wie zwei fremde“ komp.: 1940 Pedro Laurenz (1902-1972), Text: José María Contursi, arr.: Juan María Solare, Gesang: Jimena Semiz
Ausführende: „Orquesta no Típica“/Tangoorchester der Universität Bremen und der Hochschule für Künste, Ltg. Juan María Solare
Tanz: Maldito Tango/Tangotanzgruppe des Hochschulsports der Universität Bremen, Ltg. Utz Weißenfels

Konzerte:
Gutsscheune Stuhr/Varrel, 30. 6. 2004, 20 Uhr
Bremen, Universität, GW1-Hörsaal, 1. 7. 2004, 20 Uhr